News

Trend zur Hybrid Cloud – das Beste aus 2 Welten

HybridCloud 745x450

IT-Anwendungen werden immer agiler und der Datenfluss nimmt unaufhörlich zu. Vor allem Flexibilität, Skalierbarkeit und vermeintliche Kostentransparenz bewegten daher viele Unternehmen, einen zunehmenden Teil ihrer Anwendungen virtualisiert in Public Clouds zu betreiben. Doch diese Sichtweise wandelt sich aktuell. Auch wenn Public Clouds in Zukunft weiter stark wachsen werden ist ein neuer Trend zu erkennen.

Von Vorteilen beider Welten profitieren
Unternehmen suchen mittlerweile praktikable Lösungen, um kritische Anwendungen und Daten zurückzuholen – idealerweise in ein regionales Rechenzentrum vor Ort. Hybrid-Cloud-Szenarien eröffnen hier neuen Spielraum. Ihr Einsatz verbindet die Vorteile der Public und der Private Cloud. Ein Unternehmen, das eine Private Cloud betreibt, teilt seine Umgebung nicht mit anderen Nutzern. Die Plattform ist nach außen streng abgeschirmt. Folglich bieten diese Lösungen eine höhere Sicherheit als der Einsatz einer Public Cloud. Bei Public-Cloud-Diensten hingegen erfolgt die Skalierung deutlich schneller, da der Dienstleister zusätzliche Ressourcen laufend vorhält. Es spricht also viel dafür, kritische Dienste in der Private Cloud zu sichern und die übrigen Daten sowie Services in die leichter zu skalierende Public Cloud zu verschieben. So lässt sich sicherstellen, dass die einzelnen Bestandteile einer hybriden Cloud optimal zusammenspielen.

Strategisches Vorgehen zahlt sich aus
Je vielfältiger eine Cloud-Landschaft ist, desto wichtiger sind klare Cloud-Strategien. Als spezialisierter ITK-Service Provider unterstützt PFALZKOM | MANET dabei, zu definieren, welches Cloud-Modell für ein Unternehmen den größten Mehrwert liefert. Mit der passenden Strategie lassen sich etwa geschäftskritische Daten und Dienste auf den sicheren Servern eines regionalen Housing-Anbieters durch externe Public-Cloud-Dienste anreichern. In puncto Datensicherheit ist es zudem ratsam, sensible Unternehmensdaten in einem deutschen Rechenzentrum, am Besten in der Nähe des Firmensitzes, zu hosten. Insbesondere gilt dies für produktionskritische Anwendungen, die niedrige Latenzen und stabile Bandbreiten erfordern. Je näher diese am Produktionsstandort in einem professionellen Rechenzentrum betrieben werden, desto besser.

Regionale Sicherheit global vernetzt
Ob mit einer virtuellen IT-Umgebung in unserer RHEIN-NECKAR-CLOUD oder einer eigenen Private Enterprise Cloud auf Basis hyperkonvergenter Infrastruktur (HCI): alle ihre Anwendungen und Daten laufen ausfallsicher in hochverfügbaren Rechenzentren in der Metropolregion Rhein-Neckar. Und damit Unternehmen auch das Optimum aus der Hybrid Cloud herausholen, steht mit dem Cloud Connect eine direkte Anbindung an alle großen Hyperscaler und Cloud-Plattformen wie SAP, Amazon Web Services (AWS) oder Microsoft Azure sowie deren Connectivity-Produkte zur Verfügung. Nutzer profitieren dabei von einem direkten und sicheren Datentunnel aus dem DATACENTER RHEIN-NECKAR Campus zu den Knotenpunkten der Public Clouds in Frankfurt am Main.

Labels

PFALZKOM | MANET: zertifizierte Qualität made in Germany
Ein spezialisierter IT-Dienstleister wie PFALZKOM | MANET ist ein Garant für zertifizierte Standards. Eine leistungsfähige Infrastruktur und erfahrene IT-Profis sorgen für sichere und hochverfügbare Daten und Systeme. Ein ausdifferenziertes Eco-System mit spezialisierten Kompetenz-Partnern steht darüber hinaus auch in Fragen zu beispielsweise Azure Stack zur Verfügung. Seit über 20 Jahren lautet das Leitmotiv in unzähligen Kundenprojekten, Mehrwerte für die IT zu schaffen. Sämtliche Datacenter sind TÜV/tekit-zertifiziert und erfüllen höchste Standards in Sachen bauliche und technische Sicherheit, Dokumentation, Betriebsführung und Organisation. Seit September 2018 ist das Unternehmen zudem Mitglied bei dem von TeleTrusT geführtem Programm „IT Sercurity made in Germany“.